Gästebuch

Willkommen in unserem Gästebuch! Wir freuen uns, wenn Sie uns einen Kommentar oder Anregungen hinterlassen.


Palomino

Das ist eine tolle Homepage!
Tolle Sache, und nicht nur für Rasse-Katzenbesitzer!
Darf ich einen Link auf meine Homepage (www.igelbach.de.tl) tun?

LG
Heidrun

Montag, 13. Juli 2009
Simona Delasch

Gratuliere zu Ihre erstklassige HP und somit wird vielen Menschen geholfen und auch vielen Samtpfoten!
Ich wünsche Euch nur das Beste und Alles Liebe!
Simona und Elonadolls Ragdolls aus Wien
www.elona-ragdolls.at

P.S. Ich würde sie sehr gerne Verlinken!

Freitag, 22. Mai 2009
Claudia Krüger

Ich habe im Oktober 2008 eine Maincoon gekauft. Die normalen Sachen waren geimpft (Katzenseuche/schnupfen und Tollwut). Jetzt im Apri 2009 ist mein Kater an FIP verstorben. Die Züchterin läßt dies in ihrer Zucht nicht testen. Habe ich eine Chance, dagegen vorzugehen? Ich weiss das ich meinen Kater davon nicht wieder bekomme, aber sie verkauft ihre Katzen als gesund und mein Kater verstirbt mit 9 Monaten.

Montag, 27. April 2009
Katzen-Kaufberatung

Hallo Claudia,
FIP ist keine Erbkrankheit, und gegen FIP ist kein Züchter gefeit, es kann auch nicht auf FIP getestet werden. Getestet werden können nur Corona-Viren, die an sich aber harmlos sind. Mehr als 80% aller Katzen kommen im Laufe ihres Lebens mit Corona-Viren in Kontakt. Erst, wenn Corona-Viren mutieren, bricht FIP aus. Warum der Corona-Virus bei manchen Katzen zu FIP mutiert, ist bis heute noch nicht wissenschaftlich belegt. Hier kann der Züchter schlichtweg nichts dafür, und er kann auch nichts dagegen unternehmen. So bitter das ist, wenn man betroffen ist, aber es gibt Krankheiten, die einfach nicht vermeidbar sind. Es tut uns leid um deinen Kater, aber eine Klage macht da keinen Sinn. Auf der Website www.catgirly.de findest du viele Informationen zu FIP, vielleicht hilft sie dir, besser zu verstehen, was passiert ist.

Montag, 27. April 2009
Leitgeb
 

"dann das Futter: gehen wir mal davon aus, die Kätzin wird 12 Jahre alt (und sicher ist das nicht zu hoch geschätzt, hoffentlich wird sie älter). Pro Monat fallen ca. 40 Euro für Futter und Streu an, das ist schon knapp geschätzt. - 5.760 Euro"

... warum wird das von den Einnahmen abgerechnet ?
[Quelle: http://www.katzen-kaufberatung.de/Kauftipps/Preis.html]

Lg
Ronnie

Samstag, 11. April 2009
Katzen-Kaufberatung

Hallo Ronnie,
weil es schlichtweg Ausgaben sind. Züchtern wird immer wieder unterstellt, daß sie immense Gewinne machen mit ihrer Zucht. Das ist aber nur möglich, wenn nicht ordentlich gezüchtet wird, d.h. an qualitativ hochwertigem Futter, Gesundheitsvorsorge oder ähnlichem gespart wird. Deswegen muß man faiererweise Einnahmen und Ausgaben gegenüberstellen, dann sieht man, ob ein Züchter durch das Züchten Reichtümer erwerben kann, oder einfach nur sein Hobby gerade so finanzieren kann.

Samstag, 11. April 2009
BIrgit Kuntze

Grossen Kompliment zu Eure Seite!
Sie ist einfach nur Klasse und hat im Netz gefehlt!
Vielen Dank für diese viele Arbeit die Ihr im Sinne aller Katzenfreunde gemacht habt!

Birgit Kuntze %26 die
BKH Silvertabbies vom Pantoleo

Freitag, 13. Februar 2009
Powered by JoomVita VitaBook
  • Web Traffic:
  • Today 8
  • |
  • Yesterday 141
  • |
  • Total 238848